Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Newsletter #10 - 23.07.2020

In diesem Newsletter möchten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen im Projekt BREsilient informieren.

Der Newsletter #11 erscheint im Herbst 2020.
___Themen dieser Ausgabe
  • Bericht zum Webinar "Herausforderungen des Klimawandels für Unternehmen" 
  • Bericht vom abschließenden Workshop zur Kosten-Nutzen-Analyse
  • Interview mit Prof. Dr. Alexandra Dehnhardt (IÖW)
  • Fact Sheets: Kosten und Nutzen ausgewählter Klimaanpassungsmaßnahmen im Fokus
  • Interview mit Iris Bryson (SKUMS)

Klimafolgenanpassung in der maritimen Logistik
und der Ernährungswirtschaft – Webinar analysiert Herausforderungen für Bremer Unternehmen

Die Auswirkungen globaler Klimaveränderungen gehen auch an Bremen und Bremerhaven nicht spurlos vorbei. Angesichts zunehmender Extremwetterereignisse werden Bremer Unternehmen mit neuen Herausforderungen konfrontiert, auf die es sich einzustellen gilt.
Durch vorbeugende Maßnahmen lassen sich Risiken minimieren und Chancen nutzen.

Die Analyse verschiedener Ansätze zur Anpassung an den Klimawandel steht im Fokus des Projekts BREsilient, das auch auf die Expertise der unmittelbar Betroffenen – der Bremer Unternehmen – setzt, um gemeinsam praxisnahe Lösungen zu entwickeln.

Vor diesem Hintergrund lud die Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen am 18. Juni in Kooperation mit der BIS Bremerhaven, der Handwerkskammer Bremen und RENN-nord zum Webinar "Herausforderungen des Klimawandels für Unternehmen“ ein.

Der Klimawandel birgt für Bremer Unternehmen vielfältige Herausforderungen.
Zum Rahmenprogramm des Webinars mit rund 40 Teilnehmenden gehörten auch zwei Kurzvorträge, in denen Ergebnisse aus dem Projekt BREsilient vorgestellt wurden.
[mehr...]

Abschließender Workshop zur Kosten-Nutzen-Analyse

In einem digitalen Workshop mit rund 20 Teilnehmenden aus verschiedenen Bereichen der Verwaltung und interessierten Unternehmen wurden am 7. Juli 2020 die Ergebnisse der Kosten-Nutzen-Analyse (KNA) für ausgewählte Klimaanpassungsmaßnahmen vorgestellt.

Prof. Dr. Alexandra Dehnhardt und ihr Team vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), die die

ökonomischen Bewertungen im Rahmen des Projekts BREsilient durchgeführt haben, erläuterten in ihrem Vortrag die methodischen Grundlagen sowie die Ergebnisse ihrer Analysen.

Diese haben sie auch in Fact Sheets zusammengestellt, die sie im Rahmen ihres Vortrags vorstellten und im Anschluss mit den Teilnehmenden diskutierten.
[mehr...]


"Die Umsetzung der betrachteten grünen Klimaanpassungsmaßnahmen wäre für Bremen
ökonomisch vorteilhaft"

Prof. Dr. Alexandra Dehnhardt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW).

Im Projekt BREsilient erstellt das IÖW eine Kosten-Nutzen-Analyse ausgewählter Klimaanpassungsmaßnahmen in Bremen.

Im Interview spricht sie über die untersuchten Maßnahmen und den Mehrwert, den Kosten-Nutzen-Analysen bieten. [mehr...]

Im Fokus: Kosten und Nutzen ausgewählter Klimaanpassungsmaßnahmen
Im Rahmen des BREsilient Projekts wurde eine Reihe von Fact Sheets entwickelt, die sich mit der Kosten-Nutzen-Analyse unterschiedlicher Klimaanpassungsmaßnahmen in Bremen befasst. Ein übergeordnetes Rahmen-Fact Sheet stellt die Methode der Kosten-Nutzen-Analyse sowie der regionalökonomischen Analyse als Entscheidungshilfe für Politik und Verwaltung vor. 

Weitere Fact Sheets nehmen die Kosten und Nutzen einzelner Maßnahmen in den Blick, beispielsweise die Neupflanzung von Straßenbäumen.

In den vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung durchgeführten Analysen wurden die positiven Wirkungen dieser Klimaanpassungsmaßnahmen, wie z. B. der Rückhalt von Treibhausgasen, die Verbesserung der Luftqualität sowie die Wirkung auf Stadtbild und Lebensraum monetär bewertet und den Kosten der Maßnahmenumsetzung gegenübergestellt. Darüber hinaus bewertet eine regionalökonomische Analyse aus den Kosten generierte Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte.

Die Fact Sheets richten sich an Workshop-Teilnehmende sowie Akteure aus Politik und Verwaltung, aber auch an die interessierte Öffentlichkeit.
Ansicht des Fact Sheets "Kosten-Nutzen-Analyse als Entscheidungshilfe"
Die Fact Sheets stehen hier als PDF zur Verfügung und können über die BREsilient Kontaktadresse als gedruckte Faltbroschüre bestellt werden.

„Straßenbäume sind die flächendeckende Begrünung der Stadt, von der alle profitieren."

Iris Bryson ist im Bremer Umweltressort für Planungsprojekte im öffentlichen Grün zuständig. Als Fachexpertin hat sie die Kosten-Nutzen-Analysen im Rahmen des Projekts BREsilient mit unterstützt.

Im Interview erläutert sie die Funktion von Straßenbäumen und die Nutzbarkeit von Ergebnissen aus der Kosten-Nutzen-Analyse. [mehr...]

Wenn Sie keine E-Mails mehr an unknown@noemail.com empfangen möchten, können Sie den Newsletter hier kostenlos abbestellen.

 

Freie Hansestadt Bremen - Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Projektleitung BREsilient
An der Reeperbahn 2
28217 Bremen
Deutschland


bresilient@umwelt.bremen.de
www.bresilient.de